Ruinaulta

Ihr Magazin für Natur, Kultur und Freizeit in Graubünden

Das Magazin TERRA GRISCHUNA erscheint seit 75 Jahren

Panoramabild Oberengadin

Ihr Magazin für Natur, Kultur und Freizeit in Graubünden

Das Magazin TERRA GRISCHUNA erscheint seit 75 Jahren

Panoramabild Albula

Ihr Magazin für Natur, Kultur und Freizeit in Graubünden

Das Magazin TERRA GRISCHUNA erscheint seit 75 Jahren

Morteratsch

Ihr Magazin für Natur, Kultur und Freizeit in Graubünden

Das Magazin TERRA GRISCHUNA erscheint seit 75 Jahren

Panoramabild Sumvitg

Ihr Magazin für Natur, Kultur und Freizeit in Graubünden

Das Magazin TERRA GRISCHUNA erscheint seit 75 Jahren

1
2
3
4
5
3/2024 Rheinwelten

03/2024 Rheinwelten

03/2024 Rheinwelten
Ausgabe erscheint 
anfangs Juni

Er fliesst seit Jahrtausenden durch unsere Gegend, und doch gibt er noch immer Fragen auf: der Rhein. Der Fluss, der in unseren Bergen als Rinnsale entspringt, ist zugleich die Lebensader Europas. Aber da beginnen die Fragen bereits. Heisst es der Rhein oder die Rheine? Und wo entspringt er eigentlich? Wie hat er unsere Landschaft geformt und wie nützt er uns noch heute? Und überhaupt: Wieso heisst er eigentlich «Rhein»?

Diesen und weiteren Fragen gehen wir in unserer Juni-Ausgabe nach, die wir unter den Titel «Rheinwelten» gestellt haben. Wir versuchen, seinem Verlauf zu folgen, von den Quellen bis zur Grenze des Kantons, wo er sich aufmacht, der grösste Fluss Europas zu werden. Und um schliesslich, wie alles Wasser, ins Meer zu münden. 

 

Abonnent werden - und keine Ausgabe mehr verpassen

Terra Grischuna abonnent werden

Willkommen auf Terra Grischuna

Aktuelle Themen im Terra Grischuna Magazin

Thema

Rheinreisen

Eine kulturhistorische Reise von den Quellen bis Reichenau. 

Gasetta

Automatisierung im Archiv

Einblick in das Schaffen der Fotostiftung Graubünden

Komplettes inhaltsverzeichnis

Thema

Übernachten am Ursprung
«Die Gletscher schwinden – bringen aber auch Verborgenes hervor»
Der Vorderrhein
Flusswegweiser
Am Wasser
Goldglanz in der Pfanne
Der verschmutzte Fluss
«Die kostbarste Leihgabe der Natur»
Der Hinterrhein
Flusswegweiser
Der radelnde Politiker
Mit Martin Candinas dem Rhein entlang
Der Fluss als Weg
Bei Sturm und Schnee auf glitschigen Hölzern
Alte Ansichten
Der Rhein auf der Leinwand
Zurück zur Natur
Mehr Platz für den «grössten Wildbach Europas»
Rheinlesen
Seine Hingabe gilt der Schwerkraft

Gasetta

Pagina Rumantscha
Pagina grigionitaliana
Institut für Schnee- und Lawinenforschung
Namen und notizen
Bücher und Bände
Bücher und Bände
Kunst und Kultur
Verlagsinfos
Kultursommer
Rätselseite

Magazin

Die Blutbuche
Das gestapelte Holz der Churer Blutbuche
Bad Ragartz
Mitten in der Gegenwart
Kurhaus Rothenbrunnen
Flanieren wie die Kurgäste
Unterwegs mit dem Waltensburger Meister
Die zentrale weibliche Heiligenfigur