Panoramabild Albula

Ihr Magazin für Natur, Kultur und Freizeit in Graubünden

Das Magazin TERRA GRISCHUNA erscheint seit 75 Jahren

Panoramabild Sumvitg

Ihr Magazin für Natur, Kultur und Freizeit in Graubünden

Das Magazin TERRA GRISCHUNA erscheint seit 75 Jahren

Ruinaulta

Ihr Magazin für Natur, Kultur und Freizeit in Graubünden

Das Magazin TERRA GRISCHUNA erscheint seit 75 Jahren

Panoramabild Oberengadin

Ihr Magazin für Natur, Kultur und Freizeit in Graubünden

Das Magazin TERRA GRISCHUNA erscheint seit 75 Jahren

Morteratsch

Ihr Magazin für Natur, Kultur und Freizeit in Graubünden

Das Magazin TERRA GRISCHUNA erscheint seit 75 Jahren

1
2
3
4
5
1/2019 Herrschaft Rhäzüns

2/2019 Züri-Bünden

2/2019 Züri-Bünden
CHF14.00 
Ausgabe erscheint 
Anfang April

Im nächsten Heft schauen wir für einmal über die engere «Terra Grischuna» hinaus: nach Zürich. Respektive darauf, welche Wechselwirkungen es gibt zwischen dem Unterland und dem Berggebiet, welche Beziehungen sich bilden zwischen Stadt und Land. Wir suchen beispielsweise nach Heimwehbündnern, die sich in der grossen Stadt niedergelassen haben, sich jedoch ihrer Wurzeln weiterhin bewusst sind. Und wir  folgen den Spuren, die «der Zürcher» bei uns hinterlassen hat.

Es herrscht eine gewisse Ambivalenz zwischen Berglern und Städtern: Zwar ist man froh um jeden Franken, der über den Finanzausgleich oder über die Zweitwohnungsabgaben in die hiesigen Portemonnaies fliesst – aber die Pisten, Züge und Strassen verstopfen sollen sie dann doch nicht, die Zürcher. Der «Züzi», so das nicht immer liebevoll gemeinte Kosewort für die Zürcher, hat nicht ausschliesslich ein gutes Ansehen in Graubünden. Oftmals unberechtigterweise, sorgen doch gerade die Unterländer nicht nur mit ihrer Finanzkraft für volle Betten und Kassen in hiesigen Hotels, sondern auch für frische Ideen in unseren Gemeinden. Umgekehrt kippt die Zuneigung der Restschweiz zum Bergkanton hin und wieder in eine unberechtigte Verniedlichung von Dialekt und Erscheinung: Nicht alle hier tragen Bart und rollen das R.

Und unangenehme Zeitgenossen gibt es ohnehin hüben wie drüben.

 

Abonnent werden - und keine Ausgabe mehr verpassen

Terra Grischuna abonnent werden

Willkommen auf Terra Grischuna

Aktuelle Themen im Terra Grischuna Magazin

Das Schloss Rhäzüns, um 1941. (Foto Furter/Foto­stiftung Graubünden)

Thema

Von der Freiherrschaft zum Bündner Kreis

Die Adelsherrschaft Rhäzüns entstand im 11./12. Jahrhundert. Nach dem Aussterben der mittelalterlichen Herren von Rhäzüns gelangte die Herrschaft für kurze Zeit an das Geschlecht der Zollern, danach an das Haus Habsburg, das seine Rechte erst 1819 an den Kanton Graubünden abtrat.
 

Gasetta

Ein Buch wie sieben Ziegel

Das Architekturbüro Ruch & Partner dokumentiert sein Schaffen in einer üppigen Publikation.

Magazin

Spaziergang durch ein Künstlerhaus im Bergell

In einem alten Haus in Borgonovo führt der Künstler Piero Del Bondio ein Leben in Bescheidenheit und Kontemplation. Daraus entstehen Werke voller Stille und Kraft.
 

Komplettes inhaltsverzeichnis

Thema

Das Wort der Redaktion
Über Geschichte und Gegenwart
Grusswort der Regierung
Das Herzstück des Kantons
Rhäzüns
Ein Dorf und seine sechs Gotteshäuser
Bonaduz
Zwischen Rheinschlucht und Rheinauen
Domat/Ems
Vom Bauerndorf zum Industriestandort
Felsberg
Ein Dorf und seine berühmten Kinder
Reichenau
Das Schweigen der Schlösser
Centenarfeier 2019
Ein Buch und viele Festlichkeiten

Gasetta

Pagina Rumantscha
Walserseite
Kunst und Kultur
Ferien und Freizeit
Namen und Notizen
Kulinarik
Rätselseite

Magazin

Psychiatrie
Vom schwierigen Umgang mit psychisch Kranken
Print-Medien
Das «Bündner Jahrbuch» – Spiegel von Kunst und Kultur
Bündner Kunstmuseum
Es begann mit drei Zimmern im Parterre
Garten Kultur
Kulturgut Obstbaum
Museen
Bevorstehende Anlässe der Bündner Museen
Im nächsten Heft
Züri-Bünden