Panoramabild Albula

Ihr Magazin für Natur, Kultur und Freizeit in Graubünden

Das Magazin TERRA GRISCHUNA erscheint seit 75 Jahren

Panoramabild Oberengadin

Ihr Magazin für Natur, Kultur und Freizeit in Graubünden

Das Magazin TERRA GRISCHUNA erscheint seit 75 Jahren

Ruinaulta

Ihr Magazin für Natur, Kultur und Freizeit in Graubünden

Das Magazin TERRA GRISCHUNA erscheint seit 75 Jahren

Panoramabild Sumvitg

Ihr Magazin für Natur, Kultur und Freizeit in Graubünden

Das Magazin TERRA GRISCHUNA erscheint seit 75 Jahren

Morteratsch

Ihr Magazin für Natur, Kultur und Freizeit in Graubünden

Das Magazin TERRA GRISCHUNA erscheint seit 75 Jahren

1
2
3
4
5
4/2018 Die Berge Graubündens

5/2018 Vorschau «Region Oberalp»

5/2018 Vorschau «Region Oberalp»
Ausgabe erscheint 
1.Oktober 2018

Der Oberalppass ist gemeinsam mit der Furka die markante Trennungslinie im Alpenbogen, der sich von Nizza bis nach Slowenien erstreckt. In den vergangenen Jahren ist jedoch Bewegung in die Region gekommen. Neue touristische Angebote werden entwickelt, mit neuen Sessellift- und Gondelbahnprojekten soll die Region zusammenwachsen. Dazu kommen neue Hotelprojekte, sei es in Andermatt, in Sedrun oder in Disentis.

Von einer Region zu sprechen, ist schon deshalb gerechtfertigt, da Andermatt beispielsweise über Jahrhunderte zum Eigentum des Klosters Disentis gehörte. Diese Zeiten sind vorbei, heute sind es Investoren aus Ägypten, die die Entwicklung in Andermatt prägen – namentlich Samih Sawiris mit seinem Projekt des Ferienresorts in Andermatt. Das Zusammengehen der Region wird auch gefördert durch die Bergbahnen, die einen Zusammenschluss mit diversen Neubauten fördern. Weiter lesen

Zuoberst auf dem Oberalp steht ein Leuchtturm, das leuchtende Wahrzeichen auf dem Oberalppass markiert die Quelle des Rheins und soll möglichst viele Menschen entlang des Flusses erreichen und berühren. Es ist ein Nachbau des Leuchtturms, der bei der Rheinmündung im niederländischen Hoek von Holland steht. Rund um den Turm auf der Passhöhe finden auch jährlich zweimal sogenannte «Passmärkte» statt, dies unter dem Patronat von «alpinaVera», einer Organisation, die lokale Produkte von ihren Anbietern präsentiert.

Zurück zum Kloster Disentis. Bei aller Bedeutung, die das Kloster in der Vergangenheit für die Region hatte – die Vergangenheit holt das Kloster ein: Hexen wurden früher durch das Kloster verfolgt, gefoltert und hingerichtet. 

Im Magazinteil starten wir  eine neue Serie: «Graubünden Viva» stellt verschiedene Produzenten von einheimischen Produkten vor. Und ein Hauptaspekt des Magazins widmet sich dem Wohlfühlen. 

Abonnent werden - und keine Ausgabe mehr verpassen

Terra Grischuna abonnent werden

Willkommen auf Terra Grischuna

Aktuelle Themen im Terra Grischuna Magazin

Thema

Wachsen Berge in die Höhe?

Zur Geschichte und Geologie der Alpen.

Mia Engiadina Telekommunikation

Gasetta

Kampf um die Netze

«Mia Engiadina» und Swisscom streiten sich.

Magazin

Neuer Getreideanbau

Die Landwirtschaft besinnt sich auf die Ackertradition.

Komplettes inhaltsverzeichnis

Thema

Wasser
Tiefsee im Hochgebirge
Tierwelt
Tiere im Gebirge – leben und überleben
Berg und Literatur
Die Erschreibung der Berge
Strahler und Kristalle
Vom Zauber der Mineralien
Alpiismus
«Als Bergführer ist man ein Einzelkämpfer»
Seenlandschaften
Bergseen – schillernde Juwelen der Alpen
Wettbewerb
Berge und ihre Geschichten

Gasetta

Pagina rumantscha
Pagina Grigioitaliana
Walserseite
Namen und Notizen
Bücher und Bände
Ferien & Freizeit
Pro Rätia-Mitteilungen
Jugend Grischuna
Kunst & Kultur
Kulinarik
Rätselseite

Magazin

Kunst & Kultur
Zwei unterschiedliche Ausdrucksformen – ein gemeinsames Interess
Weinbau
Weinbau in Graubünden: immer höher, immer kreativer
Getreideanbau
Traditionell Heimisches neu gedacht
Leserreise
Auf den Spuren der Misoxer Baumeister
Garten Kultur
Plädoyer für mehr Gartenkultur
Dorfporträt
Zernez – Ausgangspunkt für einzigartige Wanderungen